Aus der
Taufe gehoben

1905 | Kurz nach der Jahrhundertwende gründet Peter Benkart, das war übrigens Ludger Lünings Großvater, sein erste kleine Bäckerei in der Schmittstraße in Bingen am Rhein. Damit legt er den Grundstein für eine beispiellose Erfolgsgeschichte.

Willkommen,
Ludger Lüning

1971 | Gerade einmal 21 Jahre alt ist Ludger Lüning, als er die Bäckerei seines Großvaters übernimmt. Aber er hat viel gelernt und vor allem eines von ihm mitbekommen: Leidenschaft und die Liebe zu echtem, traditionellen Handwerk.

Ein Herzstück
Entsteht

1994 | Gute Dinge brauchen Platz – so wird in den 1990er Jahren nicht nur gebacken, sondern auch gebaut. Es entsteht das neue Hauptquartier auf dem ehemaligen Bingener Scharlachberggelände, in dem sich Produktion, Versand, Verwaltung und eine Filiale unter einem Dach vereinen.

Die Geburt
einer Idee

1995 bis 1997 | Innovationen sind bei Backhaus Lüning nichts Neues – kein Wunder also, dass man hier auch das Bäckerant „erfindet”. Damit hält die Gastronomie Einzug bei Backhaus Lüning, zunächst in Form eines Frühstücksangebotes und kleiner Gerichte. Das kommt an – und Backhaus Lüning wird für diese Idee als „Bäcker des Jahres” mit dem „Marktkieker” in Berlin ausgezeichnet.

Das
Geheimrezept

1998 bis 2006 | Nach Bingen eröffnen die Lünings auch Bäckerants in Ingelheim (1999) und Bad Kreuznach (2006). Seither wird im Backhaus weiter mit Liebe gebacken, werden Filialen eröffnet und Kunden zu glücklichen Lüning-Genießern. Das Geheimrezept? Tradition, Innovation und Handwerk im Einklang.

Von Tradition
und Moderne

2006 bis heute | Heute vereint das Backhaus Lüning die Vorteile eines traditionsgeladenen Familienbetriebs mit den Erkenntnissen unserer Zeit. Und zeigt nicht zuletzt mit der innovativen Idee seiner „Bäckerants”, wie gut Zeitgeist und Tradition miteinander harmonieren.

Seit 2019 lenken die beiden Geschäftsführerinnen Sabine Harter und Martina Schadt die Geschicke unseres Backhauses. Ganz im Sinne Ludger Lünings – und mit jeder Menge Herzblut.